gesichtschirurgie

Ohranlegeplastik

Die Fehlstellung der Ohren wird verursacht durch eine Knorpelfehlbildung, die zumeist erblich bedingt ist. Abstehende Ohren können bereits im Kindesalter eine psychische und gesellschaftliche Belastung darstellen.

Ihre Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen in Köln empfehlen Ohrenkorrekturen, auch Ohranlegeplastiken genannt, bereits ab dem 5. Lebensjahr. Zu diesem Zeitpunkt ist das Wachstum der Ohrmuschel bereits erheblich verlangsamt und nahezu abgeschlossen. Selbstverständlich können diese Eingriffe auch bei Jugendlichen und Erwachsenen durchgeführt werden.

Im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgesprächs in der Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Köln erläutert Ihr Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg Ihnen und Ihrem Kind den vorliegenden Befund sowie die Möglichkeiten der Ohranlegeplastik. Die Modellierung der Ohrenform, -größe und des -abstands können innerhalb eines chirurgischen Eingriffes erfolgen.

Hinsichtlich der Ohranlegeplastik sind die Aspekte Funktionalität und Ästhetik gleichermaßen zu beachten, um ein optimales Ergebnis erzielen zu können. Zu den bildgebenden Verfahren, die in diesem Therapierahmen eingesetzt werden, zählt auch die digitale Fotografie: Die Fotodokumentation dient unter anderem einem Vorher-Nachher-Vergleich, der die Veränderungen nach der Ohrkorrektur belegen kann.

Die ambulant in den Praxisräumen der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durchgeführte Ohranlegeplastik kann bei Jugendlichen und Erwachsenen unter lokaler Anästhesie durchgeführt werden, bei Kindern empfiehlt sich eine Vollnarkose. Die Schnittführung verläuft hinter dem Ohr, wodurch sichtbare Narben vermieden werden können. Ihr Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg legt den Ohrknorpel frei und modelliert ihn. Das Ohr wird mit einer Naht angelegt und die Wunde verschlossen. Die Ohren werden anschließend mit einem Verband geschützt. Zu beachten ist hier besonders, die Symmetrie der beiden Ohren zu erhalten.

Bereits einen Tag nach der Operation wird innerhalb eines Kontrolltermins die Wunde geprüft. Nach acht Tagen wird der Verband entfernt und gegebenenfalls die Fäden gezogen, wenn kein auflösbares Nahtmaterial verwendet wurde.

Als Begleiterscheinungen können Schwellungen und Nachblutungen auftreten. Sie können sich jederzeit in der Praxis melden und werden im Rahmen der Nachsorge betreut.

Damit das Ergebnis der Ohranlegeplastik stabilisiert werden kann, empfiehlt Ihr Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg Ihnen/Ihrem Kind das nächtliche Tragen eines Stirnbands (etwa bis zu sechs Wochen nach dem Eingriff). Nach einem Vierteljahr können sportliche Aktivitäten wieder aufgenommen werden.

Ein halbes Jahr nach der Ohrkorrektur sind die Ohren voll ausgeheilt und zeigen sich in ihrem neuen Erscheinungsbild. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung – für ein neues und positives Wohlbefinden.

Lassen Sie sich in der Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Köln dazu beraten!